Home-Spa – wellness daheim kinderleicht selbstgemacht

Traditionell gönne ich mir an Muttertag ein paar Stunden nur für mich: im Spa, Wellness pur, ganz allein und ohne den Trubel daheim. Dieses Jahr ist es in der Tat ein wenig knifflig, dafür haben mir meine Kids eine ganz besonders Freude gemacht: einen Wellness-Tempel im heimischen Badezimmer!


Es ist doch wirklich zuckersüß, auf was für Ideen die Kinder derzeit kommen! Kurzerhand wird aus der Not eine Tugend gemacht und ich komme aus dem Staunen nicht heraus: der Schwimmunterricht findet in der Badewanne statt, der Fitnessclub im Wohnzimmer und der Besuch im Tierpark wird ganz einfach in unseren Garten verlegt: Ameisen, Regenwürmer und Marienkäfer können nämlich auch sehr spannend sein! 



Zu Muttertag erlebte ich eine Überraschung der besonderen Art: Gleich nach dem Frühstück verbanden Otto und Lotte mir die Augen und führten mich einmal quer durchs Haus. Ziel unbekannt, doch auf halbem Weg kam mir bereits ein himmlischer Duft in die Nase und sanfte Musik klang in meinen Ohren. 

Am Ort des Geschehens angekommen wurde mir die Augenbinde abgenommen und die Kinder riefen laut im Chor: „Tadaaaaaa! Alles Gute zum Muttertag, Mami! Hier ist deine Sauna! Du darfst dich jetzt entspannen!“ Die beiden grinsten wie Honigkuchenpferde und ich kam aus dem Staunen nicht heraus.

Die Badewanne war mit Wasser und jeder Menge Schaum gefüllt. Kerzen mit Vanilleduft waren aufgestellt, es lief sanfte Musik sogar an ein Glas Sekt hatten die beiden gedacht. „Papa hat uns ein bisschen geholfen“, gestanden die zwei und präsentieren ihr Zahnlückenlächeln. 



„Und wenn du wieder raus willst aus der Wanne, dann kommen wir schnell und trocknen dich ab!“ grinste Lotte. Der Bademantel und jede Menge Handtücher lagen auch schon parat. 

Es war so goldig, dass mir vor Rührung die Tränen kamen. Im Nu war die Anspannung der letzten Wochen vergessen und ich nahm meine beiden Räuber ganz fest in die Arme. 

Selbst, wenn sich der komplette Tag im Spa in diesem Jahr nur auf eine Stunde abkürzte, weil die Kinder schon klopfend an der Badezimmer-Tür standen, so war es doch sicherlich eines der schönsten Muttertagsgeschenke überhaupt! Manchmal sind es doch die kleinen, feinen Dinge, die das Leben schön machen – trotz Krise! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Folge un auf Instagram

Error: Access Token is not valid or has expired. Feed will not update.
This error message is only visible to WordPress admins

There's an issue with the Instagram Access Token that you are using. Please obtain a new Access Token on the plugin's Settings page.
If you continue to have an issue with your Access Token then please see this FAQ for more information.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen