Wenn die Badewanne zum Pool wird – Schwimmunterricht in Krisenzeiten

Wie bei vielen Familien herrscht auch bei uns daheim gerade absoluter Ausnahmezustand. Homeoffice, Home-Schooling, Social-Distancing – das erfordert viel Geduld, Zusammenhalt und Flexibilität. Nicht nur, dass Schule und Kindergarten ausfallen, die Kids vermissen auch die gewöhnlichen Dinge, wie den Besuch bei Freunden oder ihre Sportvereine.

Aber es ist doch immer wieder erstaunlich, welche Ideen in den lieben Kleinen schlummern und wie sie das Beste aus der Situation machen. Der Schwimmunterricht wurde bei uns zum Beispiel vergangenen Montag einfach zu Hause abgehalten.


Spaß garantiert! Bademode für fröhliche Kids
Schwimmunterricht daheim? In SCHIESSER Bademode ist alles möglich!

Zum Anbeißen süß: Bademode für freche Früchtchen und Kroko-Fans

Jeden Montag ist Schwimmzeit! Otto freut sich die ganze Woche auf den Schwimmunterricht und Lotto auf das Planschen im Babybecken nebenan. Und auch ich genieße die Wärme des kleinen Schwimmbads im Dorf und die Freude meiner Kindern im kühlen Nass. Der Unterricht findet zu Zeiten von Corona natürlich nicht mehr statt und so hat Otto am Montag schlichtweg entschieden: Wir schwimmen trotzdem!

Voll entschlossen stapfte mein Sohn in sein Kinderzimmer mit seiner kleinen Schwester im Gepäck. Es dauerte nicht lang, da standen die beiden in voller Montur vor mir: Otto in seinen brandneuen Badeshorts mit lustigen Krokodilen, Lotte im Badeanzug mit kleinen Melonenstücken. Ein Bild für die Götter! Die Taucherbrille trug Otto bereits auf dem Kopf, Schwimmflügel strahlten in bunten Farben an Lottes Ärmchen und der Beutel mit Spritztieren lag auch parat. Es konnte losgehen!


Spaß garantiert! Bademode für fröhliche Kids
Fun-Time mit SCHIESSER-Bademode – selbst zu Corona-Zeiten!

Einfach mal machen: Zeit vergessen in SCHIESSER Bademode

Ich fackelte nicht lang, denn nach einem chaotischen, angespannten Tag konnte auch ich ein bisschen Spaß vertragen. Also schlüpfte ich kurzentschlossen in meinen Badeanzug, schnappte mir noch schnell Bademäntel und Handtücher und ab ins Schwimmbad – äh…Badezimmer natürlich.

Otto hatte die gute Idee, seine Playmobil-Männchen mitzunehmen, Lotte ergänzte das Sortiment mit ihren Ü-Ei-Figuren und anstatt der Kinder zogen nun der Feuerwehrmann, Peppa Wutz und die Schlümpfe ihre Bahnen in unserer Badewanne. Es war etwas eng zu dritt, zugegebenermaßen, dafür nicht minder witzig! Aus alten Shampoo-Flaschen wurden kurzerhand schwimmende Inseln, die Taucherbrille diente uns als Boot und der Badewannenrand verwandelte sich in den 10-Meter-Sprungturm. Herrlich!

Nach der ganzen Badeaction kuschelten wir uns in die passenden Bademäntel: Otto im grünen Frottee-Cape mit Krokodil-Kamm am Kopf, Lotto in knalligem Pink mit Melonen-Poncho. Und während die Kinder ihren Männchen wieder einsammelten und sich für die nächste Schwimmstunde verabredeten, dachte ich ganz selig:

„Eines hat die schlimme Zeit der Isolation doch für sich: Wir rücken wieder näher zusammen und lassen unserer Fantasie freien Lauf.“ Eine schöne, wichtige Sache, die wir auch nach der Corona-Krise beibehalten sollten.


Bleiben Sie und Ihre Familien gesund! Wir wünschen Ihnen alles Gute und viel Kraft in dieser besonderen Situation!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Folge un auf Instagram

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen