Crossing British-Columbia

Als ich Lake Louise verlies wusste ich das ich eines Tages in die Rockies zurückkehren werde. Ich war begeistert von der wilden Schönheit dieser Berge, Wälder, Flüsse, Seen und Tierwelt. Doch was da noch vor mir lag lockte mich auf die Strasse. Es ist der Reiz etwas Neues zu entdecken: Unbekannte Landschaften, neue Begegnungen und Erlebnisse. Diese Motivation und die Freiheit der Strasse, seinen Weg nach belieben zu wählen, lösten immer wieder ein Kribbeln in mir aus nach Tagen der Rast voller Vorfreude auf das Rad zu steigen. Weiterlesen ›

Wickelwäsche für Babys – Minis im Zwiebel-Look

Es ist unglaublich, wie schnell man vergisst, dass die „großen“ Kinder einmal sooo winzig klein waren. Als unsere Lotte geboren wurde, waren mein Mann und ich nicht nur voller Stolz, sondern auch voller Selbstbewusstsein. Weiterlesen ›

Welcome to the Maple and Bear Country

Nach dem anstrengenden Flug nutzte ich die Zeit in Vancouver nicht nur zur Stadterkundung sondern auch zum akklimatisieren und Ausrüstung (Essen und Waschen) komplettieren. Auf Flugreisen bestehen ziemlich viele Restriktionen weswegen man viele Ding erst im Zielland kauft. Vancouver ist eine teure aber sehr beeindruckende Stadt. Sehr alternativ und liberal. Dennoch liegen hier Arm und Reich oft ganz nah beieinander. Weiterlesen ›

Wenn Geschwister Unterwäsche erben

Als unsere Lotte erst ein paar Wochen alt war, wurde sie immer für einen Jungen gehalten. Ich habe noch die vielen Omis vor Augen, die sich völlig entzückt über unseren grasgrünen Kinderwagen beugten und schwärmten, was für einen goldigen kleinen Jungen wir doch hätten. „Ein Mädchen“, korrigierte ich immer wieder, aber es half nichts. Wie alt ER denn sei? Ob ER denn schon durchschlafe? Und ob ER das erste Kind sei. „SIE! SIE! SIE!“, wollte ich am liebsten schreien, lächelte aber freundlich und wiederholte immer wieder aufs Neue, es sei doch ein kleines Mädchen. Weiterlesen ›

Die perfekte Wäsche unter dem Karnevalskostüm

Unser Otto ist ein echter Karnevals-Jeck. Und zwar das ganze Jahr. Sein liebstes Kostüm: ein Krokodil. Obwohl, ich muss mich da korrigieren: es ist das EINZIGE Kostüm. In einer recht spontanen Aktion („Huch, Ihr habt wirklich HEUTE eure Karnevalsfeier im Kindergarten?!?!“), kaufte ich vor einigen Jahren ein Kostüm beim Discounter meines Vertrauens. Da ich etwas spät dran war, gab es exakt nur noch eine Version: ein knallgrünes Plüsch-Krokodil in Größe 116.  Weiterlesen ›

Der geliebte Capt´n Sharky Bademantel – Helden auf Kinderwäsche

Neulich hatten wir vor dem Kindergarten die erste Klamotten-Diskussion. Ja, mit Otto, unserem JUNGEN. Ich dachte ja, das erwartet uns erst mit Lotte in ein paar Jahren, aber da unterschätzte ich wohl ganz eindeutig die starke Wirkung von Heldenwäsche. Weiterlesen ›

Unterwäsche (richtig) verschenken

Liebe Wäschedamen, werte Wäscheherren,

mein Vetter Alfons ist ein liebenswerter Mensch, aber in zwischenmenschlichen Belangen verhält er sich gar zu oft wie ein Elefant im Porzellan-Laden. Mit seinen 36 Jahren wohnt Alfons noch bei seiner Frau Mama, meiner Tante Sieglinde. Weiterlesen ›

Folge un auf Instagram